Startseite  >  Unternehmen

Marke

Die VTB Bank (Austria), mit Sitz in Wien und Töchtern in Frankfurt und Paris, ist die Europazentrale Russlands größter Geschäftsbank, der an der Londoner Börse notierten VTB in Moskau. Wir führen von Wien aus die VTB Bank (Austria), die VTB Bank (Deutschland), die VTB Bank (France) und die deutsche VTB Direktbank. 

  • Verbindlich flexibel. Wir arbeiten in flachen Hierarchien und mit kleinen Teams.
  • Verbindlich schnell. Unsere Entscheidungswege sind kurz. Wir kennen unsere Märkte.
  • Verbindlich zuverlässig. Unser Mehrheitseigentümer, der russische Staat, unsere Notierung an der Londoner Börse sowie unsere Größe in Russland und der GUS verpflichten uns zu höchster Transparenz und Seriosität.

Weitere Grundsätze hat die VTB Bank (Austria) AG in ihrem Code of Ethics festgehalten.

Als Mitglied der VTB Gruppe lässt sich die internationale Stärke der VTB Bank (Austria) von der Marke VTB ableiten: Sie wurde vom Fachmagazin „The Banker“ im Rahmen der internationalen „Top-500-Banking Brands 2012“ mit 1,797 Milliarden Dollar bewertet. Anerkennung fand die Markenstrategie der VTB auch bei der russischen Marketing-Gilde. Die VTB Bank nimmt den zweiten Platz bei der Wahl zum „Besten Marketing des Jahres 2010“ in Russland ein.

Das Beste aus zwei Welten.

In Europa optimal aufgestellt, in Russland perfekt vernetzt: Die VTB Bank (Austria) ist eine 100-prozentige Tochter der an der Londoner Börse notierenden VTB Bank in Moskau. Diese ist das Herzstück der VTB Gruppe, der größten russischen Finanzgruppe. Ihr verlässlicher Hauptaktionär ist der russische Staat (60,9 %). Sie arbeitet in Russland und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, Westeuropa und Afrika für mehr als sechs Mio. Kunden und Kundinnen, mit einem dichten Netzwerk von mehr als 1.400 Filialen und fast 65.000 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen

VTB Bank (Austria) AG 1974 – heute

1974 Die Donau Bank AG wird gemeinsam von der Staatsbank der UdSSR und der Außenhandelsbank der UdSSR in Wien gegründet.
1992 Die Zentralbank der Russischen Föderation übernimmt 99,97 % der Bank, die restlichen 0,03 % verbleiben bei der Außenhandelsbank (Vneschtorgbank VTB).
1997 Die VTB erwirbt mit 51 % die Mehrheit an der Donau Bank.
2005 Die VTB übernimmt 100 % der Donau Bank.
2006 Im Rahmen des internationalen Rebranding-Programms der VTB wird die Donau Bank AG in VTB Bank (Austria) AG umbenannt.
Seit 2007 Die VTB Bank (Deutschland) AG und die VTB Bank (France) SA werden der VTB Bank (Austria) AG unterstellt und bilden eine gemeinsame Subgroup der VTB Gruppe.
2011 Start der VTB Direktbank in Deutschland